Das Beste kommt noch

Aufgrund eines großen Missverständnisses sind die besten Freunde Arthur (Fabrice Luchini) und César (Patrick Bruel) überzeugt, dass der jeweils andere an Krebs erkrankt ist und nicht mehr lange zu leben hat. Die verbliebene Zeit des vermeintlich todkranken Freundes soll nun aber so schön wie möglich gestaltet werden, weswegen Arthur und César für den jeweils anderen lauter große Pläne schmieden: Sie ziehen zusammen, besuchen ein Casino und gehen auf Reisen. Bei den gemeinsamen Unternehmungen wachsen die beiden Jugendfreunde mehr zusammen als je zuvor und erkennen, was das Leben erst lebenswert macht… Ein wahrhaft französisches Buddymovie mit Tiefgang und Humor.

Trailer

Komödie, Drama – Frankreich 2020
Länge: 118 Minuten, FSK: ab 12 Jahren
Regie: Matthieu Delaporte, Alexandre De La Patellière
Mit: Fabrice Luchini, Patrick Bruel, Zineb Triki
Der Film läuft nur in der deutschen Fassung.

Ticketpreise:
Abendkasse: 7,00 EUR/ ermäßigt 6,00 EUR (Schüler /Studierende)
Im Vorverkauf: 5,72 EUR/ ermäßigt 4,68 EUR inkl. VVK-Gebühren

Online-Tickets gibt es hier.

Das Beste kommt noch

Aufgrund eines großen Missverständnisses sind die besten Freunde Arthur (Fabrice Luchini) und César (Patrick Bruel) überzeugt, dass der jeweils andere an Krebs erkrankt ist und nicht mehr lange zu leben hat. Die verbliebene Zeit des vermeintlich todkranken Freundes soll nun aber so schön wie möglich gestaltet werden, weswegen Arthur und César für den jeweils anderen lauter große Pläne schmieden: Sie ziehen zusammen, besuchen ein Casino und gehen auf Reisen. Bei den gemeinsamen Unternehmungen wachsen die beiden Jugendfreunde mehr zusammen als je zuvor und erkennen, was das Leben erst lebenswert macht… Ein wahrhaft französisches Buddymovie mit Tiefgang und Humor.

Trailer

Komödie, Drama – Frankreich 2020
Länge: 118 Minuten, FSK: ab 12 Jahren
Regie: Matthieu Delaporte, Alexandre De La Patellière
Mit: Fabrice Luchini, Patrick Bruel, Zineb Triki
Der Film läuft nur in der deutschen Fassung.

Ticketpreise:
Abendkasse: 7,00 EUR/ ermäßigt 6,00 EUR (Schüler /Studierende)
Im Vorverkauf: 5,72 EUR/ ermäßigt 4,68 EUR inkl. VVK-Gebühren

Online-Tickets gibt es hier.

Das Beste kommt noch

Aufgrund eines großen Missverständnisses sind die besten Freunde Arthur (Fabrice Luchini) und César (Patrick Bruel) überzeugt, dass der jeweils andere an Krebs erkrankt ist und nicht mehr lange zu leben hat. Die verbliebene Zeit des vermeintlich todkranken Freundes soll nun aber so schön wie möglich gestaltet werden, weswegen Arthur und César für den jeweils anderen lauter große Pläne schmieden: Sie ziehen zusammen, besuchen ein Casino und gehen auf Reisen. Bei den gemeinsamen Unternehmungen wachsen die beiden Jugendfreunde mehr zusammen als je zuvor und erkennen, was das Leben erst lebenswert macht… Ein wahrhaft französisches Buddymovie mit Tiefgang und Humor.

Trailer

Komödie, Drama – Frankreich 2020
Länge: 118 Minuten, FSK: ab 12 Jahren
Regie: Matthieu Delaporte, Alexandre De La Patellière
Mit: Fabrice Luchini, Patrick Bruel, Zineb Triki
Der Film läuft nur in der deutschen Fassung.

Ticketpreise:
Montag ist Kinotag. Alle zahlen den ermäßigten Preis.
Abendkasse: 7,00 EUR/ ermäßigt 6,00 EUR (Schüler /Studierende)
Im Vorverkauf: 5,72 EUR/ ermäßigt 4,68 EUR inkl. VVK-Gebühren

Online-Tickets gibt es hier.

Das Beste kommt noch

Aufgrund eines großen Missverständnisses sind die besten Freunde Arthur (Fabrice Luchini) und César (Patrick Bruel) überzeugt, dass der jeweils andere an Krebs erkrankt ist und nicht mehr lange zu leben hat. Die verbliebene Zeit des vermeintlich todkranken Freundes soll nun aber so schön wie möglich gestaltet werden, weswegen Arthur und César für den jeweils anderen lauter große Pläne schmieden: Sie ziehen zusammen, besuchen ein Casino und gehen auf Reisen. Bei den gemeinsamen Unternehmungen wachsen die beiden Jugendfreunde mehr zusammen als je zuvor und erkennen, was das Leben erst lebenswert macht… Ein wahrhaft französisches Buddymovie mit Tiefgang und Humor.

Trailer

Komödie, Drama – Frankreich 2020
Länge: 118 Minuten, FSK: ab 12 Jahren
Regie: Matthieu Delaporte, Alexandre De La Patellière
Mit: Fabrice Luchini, Patrick Bruel, Zineb Triki
Der Film läuft nur in der deutschen Fassung.

Ticketpreise:
Abendkasse: 7,00 EUR/ ermäßigt 6,00 EUR (Schüler /Studierende)
Im Vorverkauf: 5,72 EUR/ ermäßigt 4,68 EUR inkl. VVK-Gebühren

Online-Tickets gibt es hier.

Das Beste kommt noch

Aufgrund eines großen Missverständnisses sind die besten Freunde Arthur (Fabrice Luchini) und César (Patrick Bruel) überzeugt, dass der jeweils andere an Krebs erkrankt ist und nicht mehr lange zu leben hat. Die verbliebene Zeit des vermeintlich todkranken Freundes soll nun aber so schön wie möglich gestaltet werden, weswegen Arthur und César für den jeweils anderen lauter große Pläne schmieden: Sie ziehen zusammen, besuchen ein Casino und gehen auf Reisen. Bei den gemeinsamen Unternehmungen wachsen die beiden Jugendfreunde mehr zusammen als je zuvor und erkennen, was das Leben erst lebenswert macht… Ein wahrhaft französisches Buddymovie mit Tiefgang und Humor.

Trailer

Komödie, Drama – Frankreich 2020
Länge: 118 Minuten, FSK: ab 12 Jahren
Regie: Matthieu Delaporte, Alexandre De La Patellière
Mit: Fabrice Luchini, Patrick Bruel, Zineb Triki
Der Film läuft nur in der deutschen Fassung.

Ticketpreise:
Abendkasse: 7,00 EUR/ ermäßigt 6,00 EUR (Schüler /Studierende)
Im Vorverkauf: 5,72 EUR/ ermäßigt 4,68 EUR inkl. VVK-Gebühren

Online-Tickets gibt es hier.

Der geheime Roman des Monsieur Pick

Weit im Westen Frankreichs, mitten in der Bretagne, liegt eine kleine Insel, die eine ganz besondere Bibliothek beheimatet: Darin werden alle Bücher verstaut, die von Verlagen und Publizisten abgelehnt wurden. Ab und zu gibt es allerdings noch idealistische Verleger wie Daphné, die sich diesen in Vergessenheit geratenen Werken annehmen. Als sie auf ein vielversprechendes Manuskript stößt, entschließt sie sich, die Geschichte kurzerhand zu veröffentlichen. Das Buch wird zu einem Beststeller, doch einen Haken hat die Sache: Der Autor des Werkes, Henri Pick, ist ein bretonischer Pizzabäcker und bereits seit zwei Jahren tot. Als seine Witwe behauptet, ihren Mann nie etwas schreiben gesehen zu haben, wird der Literaturkritiker Jean-Michel hellhörig. Die Angelegenheit stinkt doch bis zum Himmel! Er geht der Sache auf den Grund – und erschüttert damit nicht nur ganz Paris, sondern auch die Literaturwelt. Er ermittelt auf eigene Faust und findet ganz unerwartet Hilfe, ausgerechnet bei der Tochter des verstorbenen Pizzabäckers.
Der Film nimmt die Verlagsbranche und den Hype um Autoren gehörig auf die Schippe. Die herrliche Landschaft der Bretagne, ein paar originelle Nebenfiguren, u.a. Hanna Schygulla, und ein inspirierter Soundtrack machen das leichtfüßige Vergnügen komplett.

Trailer

Komödie, Drama – Frankreich 2019
Länge: 111 Minuten, FSK: ab 0 Jahren
Regie: Rémi Bezançon
Mit: Fabrice Luchini, Camille Cottin, Alice Isaaz, Hanna Schygulla
Am Sonntag, den 23.02.2020 läuft der Film im französischen Original mit deutschen Untertiteln.

Der geheime Roman des Monsieur Pick

Weit im Westen Frankreichs, mitten in der Bretagne, liegt eine kleine Insel, die eine ganz besondere Bibliothek beheimatet: Darin werden alle Bücher verstaut, die von Verlagen und Publizisten abgelehnt wurden. Ab und zu gibt es allerdings noch idealistische Verleger wie Daphné, die sich diesen in Vergessenheit geratenen Werken annehmen. Als sie auf ein vielversprechendes Manuskript stößt, entschließt sie sich, die Geschichte kurzerhand zu veröffentlichen. Das Buch wird zu einem Beststeller, doch einen Haken hat die Sache: Der Autor des Werkes, Henri Pick, ist ein bretonischer Pizzabäcker und bereits seit zwei Jahren tot. Als seine Witwe behauptet, ihren Mann nie etwas schreiben gesehen zu haben, wird der Literaturkritiker Jean-Michel hellhörig. Die Angelegenheit stinkt doch bis zum Himmel! Er geht der Sache auf den Grund – und erschüttert damit nicht nur ganz Paris, sondern auch die Literaturwelt. Er ermittelt auf eigene Faust und findet ganz unerwartet Hilfe, ausgerechnet bei der Tochter des verstorbenen Pizzabäckers.
Der Film nimmt die Verlagsbranche und den Hype um Autoren gehörig auf die Schippe. Die herrliche Landschaft der Bretagne, ein paar originelle Nebenfiguren, u.a. Hanna Schygulla, und ein inspirierter Soundtrack machen das leichtfüßige Vergnügen komplett.

Trailer

Komödie, Drama – Frankreich 2019
Länge: 111 Minuten, FSK: ab 0 Jahren
Regie: Rémi Bezançon
Mit: Fabrice Luchini, Camille Cottin, Alice Isaaz, Hanna Schygulla
Am Sonntag, den 23.02.2020 läuft der Film im französischen Original mit deutschen Untertiteln.

Der geheime Roman des Monsieur Pick

Weit im Westen Frankreichs, mitten in der Bretagne, liegt eine kleine Insel, die eine ganz besondere Bibliothek beheimatet: Darin werden alle Bücher verstaut, die von Verlagen und Publizisten abgelehnt wurden. Ab und zu gibt es allerdings noch idealistische Verleger wie Daphné, die sich diesen in Vergessenheit geratenen Werken annehmen. Als sie auf ein vielversprechendes Manuskript stößt, entschließt sie sich, die Geschichte kurzerhand zu veröffentlichen. Das Buch wird zu einem Beststeller, doch einen Haken hat die Sache: Der Autor des Werkes, Henri Pick, ist ein bretonischer Pizzabäcker und bereits seit zwei Jahren tot. Als seine Witwe behauptet, ihren Mann nie etwas schreiben gesehen zu haben, wird der Literaturkritiker Jean-Michel hellhörig. Die Angelegenheit stinkt doch bis zum Himmel! Er geht der Sache auf den Grund – und erschüttert damit nicht nur ganz Paris, sondern auch die Literaturwelt. Er ermittelt auf eigene Faust und findet ganz unerwartet Hilfe, ausgerechnet bei der Tochter des verstorbenen Pizzabäckers.
Der Film nimmt die Verlagsbranche und den Hype um Autoren gehörig auf die Schippe. Die herrliche Landschaft der Bretagne, ein paar originelle Nebenfiguren, u.a. Hanna Schygulla, und ein inspirierter Soundtrack machen das leichtfüßige Vergnügen komplett.

Trailer

Komödie, Drama – Frankreich 2019
Länge: 111 Minuten, FSK: ab 0 Jahren
Regie: Rémi Bezançon
Mit: Fabrice Luchini, Camille Cottin, Alice Isaaz, Hanna Schygulla
Am Sonntag, den 23.02.2020 läuft der Film im französischen Original mit deutschen Untertiteln.

Der geheime Roman des Monsieur Pick

Weit im Westen Frankreichs, mitten in der Bretagne, liegt eine kleine Insel, die eine ganz besondere Bibliothek beheimatet: Darin werden alle Bücher verstaut, die von Verlagen und Publizisten abgelehnt wurden. Ab und zu gibt es allerdings noch idealistische Verleger wie Daphné, die sich diesen in Vergessenheit geratenen Werken annehmen. Als sie auf ein vielversprechendes Manuskript stößt, entschließt sie sich, die Geschichte kurzerhand zu veröffentlichen. Das Buch wird zu einem Beststeller, doch einen Haken hat die Sache: Der Autor des Werkes, Henri Pick, ist ein bretonischer Pizzabäcker und bereits seit zwei Jahren tot. Als seine Witwe behauptet, ihren Mann nie etwas schreiben gesehen zu haben, wird der Literaturkritiker Jean-Michel hellhörig. Die Angelegenheit stinkt doch bis zum Himmel! Er geht der Sache auf den Grund – und erschüttert damit nicht nur ganz Paris, sondern auch die Literaturwelt. Er ermittelt auf eigene Faust und findet ganz unerwartet Hilfe, ausgerechnet bei der Tochter des verstorbenen Pizzabäckers.
Der Film nimmt die Verlagsbranche und den Hype um Autoren gehörig auf die Schippe. Die herrliche Landschaft der Bretagne, ein paar originelle Nebenfiguren, u.a. Hanna Schygulla, und ein inspirierter Soundtrack machen das leichtfüßige Vergnügen komplett.

Trailer

Komödie, Drama – Frankreich 2019
Länge: 111 Minuten, FSK: ab 0 Jahren
Regie: Rémi Bezançon
Mit: Fabrice Luchini, Camille Cottin, Alice Isaaz, Hanna Schygulla
Am Sonntag, den 23.02.2020 läuft der Film im französischen Original mit deutschen Untertiteln.

Der geheime Roman des Monsieur Pick

Weit im Westen Frankreichs, mitten in der Bretagne, liegt eine kleine Insel, die eine ganz besondere Bibliothek beheimatet: Darin werden alle Bücher verstaut, die von Verlagen und Publizisten abgelehnt wurden. Ab und zu gibt es allerdings noch idealistische Verleger wie Daphné, die sich diesen in Vergessenheit geratenen Werken annehmen. Als sie auf ein vielversprechendes Manuskript stößt, entschließt sie sich, die Geschichte kurzerhand zu veröffentlichen. Das Buch wird zu einem Beststeller, doch einen Haken hat die Sache: Der Autor des Werkes, Henri Pick, ist ein bretonischer Pizzabäcker und bereits seit zwei Jahren tot. Als seine Witwe behauptet, ihren Mann nie etwas schreiben gesehen zu haben, wird der Literaturkritiker Jean-Michel hellhörig. Die Angelegenheit stinkt doch bis zum Himmel! Er geht der Sache auf den Grund – und erschüttert damit nicht nur ganz Paris, sondern auch die Literaturwelt. Er ermittelt auf eigene Faust und findet ganz unerwartet Hilfe, ausgerechnet bei der Tochter des verstorbenen Pizzabäckers.
Der Film nimmt die Verlagsbranche und den Hype um Autoren gehörig auf die Schippe. Die herrliche Landschaft der Bretagne, ein paar originelle Nebenfiguren, u.a. Hanna Schygulla, und ein inspirierter Soundtrack machen das leichtfüßige Vergnügen komplett.

Trailer

Komödie, Drama – Frankreich 2019
Länge: 111 Minuten, FSK: ab 0 Jahren
Regie: Rémi Bezançon
Mit: Fabrice Luchini, Camille Cottin, Alice Isaaz, Hanna Schygulla
Am Sonntag, den 23.02.2020 läuft der Film im französischen Original mit deutschen Untertiteln.